Jahresbericht 2018

Nationale Versammlungen: Wir haben uns im Jahr 2018 zu fünf Vorstandsitzungen getroffen. Hauptthema war zunächst die SFAC-Jubiläum-Veranstaltung im Mai. Dazu standen folgende Themen auch noch auf unserer Traktandenliste: die Neubesetzung der IT-Ämter, die Organisation vom Neumitglieder-Apéro im September, vom TourenleiterInnen-Anlass & Vorstandbummel im November und bereits die Planung des Winter-Fortbildungskurses im Januar und die Organisation des TourenleiterInnen-Anlasses & Vorstandbummels im Mai. Des Weiteren sind wir immer noch auf der Suche nach Verstärkung im Vorstand.

Die Ostschweizer Präsidentenkonferenzen fanden wieder zweimal in Sargans statt. An der Konferenz im Mai ging es hauptsächlich um die Vorbesprechung der Abgeordnetenversammlung in Brugg vom 9. Juni. Themen waren der Jahresbericht 2017, die Digitalisierung inkl. Suisse Alpine 2020, die Strategie 2020 (Mehrjahresplan 18-20 / Finanzplan 19-20) und die Gründung der Sektion Murten. Dazu wurde eine Umfrage gemacht, wie die einzelnen Sektionen mit Neumitgliedern "umgehen" (Apéro, Tourenwochenende). Es gibt in der Ostschweiz kein einheitliches Vorgehen. Bei der Konferenz Ende Oktober waren die neue Datenschutzverordnung und die SAC Ausbildungswochen ein grosses Thema, ebenso gab es eine Befragung der Anwesenden zum "Freien Zugang". Dazu die Vorbesprechung der Präsidentenkonferenz in Fribourg vom 10. November. Dort sollte über die Jahresplanung / Budget 2019 und drei Hüttenbauprojekte abgestimmt werden.  Die nächste AV findet gemeinsam mit dem Zentralfest am 15./16.6. in Lugano statt und die nächste PK am 9.11.2019. Ende August lud der Zentralvorstand alle Ostschweizer Präsidenten zu einer Regionalkonferenz nach Zürich ins Hotel Leoneck ein. Es war ein offener Austausch und es bestand die Möglichkeit, die freien Zimmer des Hotels zu besichtigen, die von Gerry Hofstetter und dem SAC gestaltet wurden. Sie werben mit der tiefstgelegenen SAC-Hütte der Schweiz!

 

Viel zu tun gab das Jubiläum des SFAC. Der grosse Einsatz hat sich aber gelohnt für den gelungenen Anlass auf der Felsenegg mit 80 Teilnehmenden einschliesslich der SAC-Präsidentin Françoise Jaquet, die uns die Ehre erwies. Mit diesem Fest haben wir verhindert, dass dieses Ereignis der Alpingeschichte der Frauen nicht ganz untergegangen ist.